Vermutlich weil Kapitän Glieber zu spät am Eis war, gelang es den dunklen Enten nicht die Performance der letzten Woche aufs eis zu bringen. 22 zu 13 verloren die Schwarzen gegen furious aufspielenden Weißen. Eine Verschiebung in der Topscorer Wertung ist die Folge. Laut Rudi Kaufmann war die schwarze Verteidigung mehr als löchrig, was zur Folge hatte dass der Goalie der schwarzen 22 mal hinter sich greifen musste. Wir warten gespannt auf nächste Woche

 

Die Bildstrecke vom Spiel der Edmonton Vintage Hockeys gegen die InnDucks vom 6.10.2018 sind online. Danke an dieser Stelle an Norbert Fritz für die "lässigen" Bilder.

Die Bilder gibts hier!

 

Dank der tollen Zusammenarbeit mit der Tirol Werbung können wir unseren Gästen aus Kanada auch etwas Regionales aus Tirol überreichen. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an die sehr freundlichen Damen bei der Tirol Werbung!

https://de-de.facebook.com/tirol/

 

Nach der harten Woche mit zwei internationalen Spielen ging es am Sonntag gleich weiter mit dem ersten Trainingsspiel. Dieses konnte Team Black mit einem 11:7 für sich entscheiden. Neu ab dieser Woche auch unsere Topscorer Wertung die ausschließlich für die Trainingsspiele zählt.

 

Vor zahlreichen Besuchern aus Kanada und auch aus Innsbruck ging am 6.10 mit ein bisschen Verspätung das Spiel InnDucks gegen die Edmonton Vintage Hockeys  in der Tiroler Wasserkraft Arena über die Bühne. Die Kanadier konnten mit vier vollen Linien auftreten und waren somit numerisch den InnDucks ein wenig überlegen.

Das erste Drittel begann ohne jegliche Zurückhaltung und beide Mannschaften versuchten das Momentum auf ihre Seite zu ziehen. Rollende Angriffe auf beiden Seiten wurden entweder im Verteidigungsdrittel gestoppt oder von den beiden Torhütern zunichte gemacht. Wie im letzten Spiel zeigte sich Patrick Glieber in Spiellaune, tauchte durch die kanadischen Abwehrreihen und setzte Dominique Huber "Hubsi" perfekt in Szene. Dieser musste nur noch verwerten was er auch perfekt umsetzte.

Die Kanadier reagierten und zogen das Tempo an. Rudi Kaufmann, der einen sehr starken Tag erwischte, rettete die InnDucks lange Zeit vor dem Ausgleich, konnte aber in der 15ten Spielminute gegen einen starken Spielzug der Ahornblätter nichts mehr ausrichten.

Kurz nach der ersten Drittelpause schafften die InnDucks mit druckvollem Spiel die Jungs aus Edmonton in Bedrängnis zu bringen und durch Florian Kalischnig in Führung zu gehen. Nicht beeindruckt von der Führung der Gastgeber glichen die Kanadier nach mehreren Schüssen auf das Tor von Rudi Kaufmann, verdient aus. Somit stand es zur Halbzeit der Begegnung 2:2 und beide Mannschaften tauschten die Torhüter. Bei den InnDucks übernahm Christian Reiter die Verantwortung, das Untentschieden zumindest zu verteidigen.

Sekunden nach Wiederbeginn rutschte ein Schuss der Kanadier durch die Schoner des InnDucks Goalies, der aufgrund der fehlenden Aufwärmmöglichkeit noch nicht auf seine sonst sehr gute Leistung zurückgreifen konnte. Jetzt passierten den InnDucks immer mehr individuelle Fehler im neutralen Drittel, was dazu führte dass die Kanadier klassisch kontern konnten,  die Abwehr sowie den Goalie der Innsbrucker überwanden und zu diesem Zeitpunkt auch verdient mit 5:2 davonzogen.

Im letzten Drittel zeigten beide Mannschaften nochmals dass sie den Sieg wollten. Die InnDuck warfen schon fast verzeifelt, alles nach vorne. Die Kanadier, abgebrüht und erfahren, nützten diese Druckphase der Innsbrucker gekonnt und warteten auf die Konterchancen. Drei Powerplays konnten von den Enten aus Innsbruck nicht genützt werden und wie es im Sport so oft ist, bekommt man die Tore die man selber nicht macht. Kurz vor dem Ende zogen die Kandier auf 7:2 davon.

Patrick Glieber, Kapitän der InnDucks, steckte aber noch nicht auf und motivierte seine Mannschaft nochmal alles zu riskieren. Dieser Mut zur Offensive wurde noch mit zwei Toren belohnt und die InnDucks kamen zumindest noch auf drei Tore heran.

Die Torschützen der InnDucks: Patrick Glieber (1G,2A) Hubsi Dominiqe Huber (2G), Florian Kallischnig (1G)

Somit ging ein fantastischer Abend mit einem verdienten Sieg für die Kanadier zu Ende. Vielen Dank möchten Die InnDucks allen Besuchern, dem Kampfgericht (Andrea Kaufmann und Michael Bauer) und unserem Betreuer Rene Kaufmann aussprechen.

Bilder des Spiels gibt es in Bälde.

 

Nicht vergessen heute um 20.00 gehts um die berühmte Wurst. Wir wollen einen Sieg gegen die Kanadier! So be there !

 

 

 

Und schon gehts weiter mit den internationalen Spielen der InnDucks. Zu Gast am Samstag den 6.10.2018 ist diesesmal die Mannschaft von Edmonton Vintage Hockey.

Wir freuen uns schon ganz "sakrisch" auf die nächste Mannschaft aus Kanada.

 

vs

 

Für mehr Informationen über unsere kanadischen Gäste klicke hier!

 

 

Was für ein Spiel! Die InnDucks unterliegen den Vancouver Old Boys knapp mit 5:4

 VS

 

Zu Beginn des Spiels merkte man bei beiden Mannschaften noch eine gewisse Nervosität , die sich aber aber rasch legte. Die Cracks aus Kanada überzeugten wie erwartet mit eisläuferischen Skills und gutem Stickhandling. Nichtsdestotrotz konnte das Team der InnDucks über weite Strecken nicht nur mithalten, sondern auch spielerische Akzente setzen. Die schnelle Sturmreihe mit Center Patrick Glieber und Tommy Jud brachten die kanadische Abwehr mehrmals schwer in Bedrängnis. Die solide Abwehrleistung der InnDucks und die herausragende Leistung von Goalie Bernhard Kaufmann war es zu verdanken, dass die InnDucks schlussendlich in der 17 Minute mit 1:0 in Führung gingen.

Im weiteren Verlauf des Spiels erarbeiteten sich die Kanadier den verdienten Ausgleich. Ab dem 1:1 wogte das Spiel ständig hin und her. Die InnDucks konnten ein Überzahlspiel (Stockschlag eines kanadischen Spielers) nicht verwerten und kamen nach der numerischen Überzahl auch schwer in Bedrängnis. Diese Druckperiode nützten die Kanadier und gingen zu dieser Zeit zwar überraschend aber dennoch in Führung.

Nach weiteren druckvollen Minuten der Kanadier zogen diese mit vier weiteren Toren davon. Die InnDucks zeigten aber Moral und kämpften sich im letzten Drittel auf ein knappes 4:5 heran. Obmann Rudi Kaufmann zeigte sich hocherfreut über den Einsatz der Spieler und zog ein positives Resümee über den Auftritt seines Teams.

 

Bilder gibts hier!

 

 

InnDucks vs Giuseppes Mions Auswawahl!

Am Sonntag den 30.9.2018 um 19.00 treten die InnDucks gegen eine Auswahl aus Kärnten an. Giuseppes Mion und seine Auswahl werden uns nichts schenken ist sich Patrick Glieber sicher.

Player Biography and Trivia / Elite Prospect

Number 3 retired by Villacher SV

Cult/Star player for Villacher SV


Giuseppe Mion spielte in seiner Profkarriere ausschließlich für den Villacher SV. Er vertrat den Verein in 653 Spielen in der Österreichischen Liga und erzielte dabei 249 Punkte (51 goals, 198 assists). Weiters spielte er 63 Spiele für das österreichische Nationalteam.

Giuseppe Mion played exclusively for Villacher SV throughout his professional career. He represented the club in 653 games in the Austrian league, scoring 249 points (51 goals, 198 assists). Furthermore he played 63 games for the Austrian national team.

Scores, Pictures and Gamereview will be available at Monday......
Ergebnisse, Bilder und Bericht gibt es am Montag........

 

 

 

Übergabe der von CS Sports produzierten Dressen!

Manuel Keller von CS Sports und Patrick Glieber bei der Übergabe der neuen Dressen für die InnDucks. Wir finden die in EBEL Qualität produzierten Dressen mehr als ansprechend.

 

 

Die neue Saison beginnt und die InnDucks freuen sich auf eine "lässige" Saison mit vielen spannenden Spielen. Der Kader wurder erweitert und wir warten schon gespannt auf die neuen Dressen.

Also ganz nach dem Motto "Alles Neu" starten wir in die Saison 18/19.